Das Kind hat eine Allergie: Wie behandelt man? Volksheilmittel in der Behandlung von Allergien

Die Allergie ist eine mögliche Reaktion eines Organismuseine gefährliche Substanz aus der äußeren Umgebung. Die Suche nach möglichen Schädlingen enthält es eine Schutzfunktion, die als Rhinitis, Tränen- oder Hautausschlag manifestieren. Heute Allergie zuversichtlich bedeckt ich fast den ganzen Planeten, weder Erwachsene noch Kinder zu schonen. Bereits in den ersten Tagen des Lebens kann ein Baby-Krankheit Symptome manifestieren. Eltern verstehen nicht immer, wie gefährlich es ist, sie oft nicht wissen, wo Allergien bei Kindern zu behandeln, und wie man es richtig zu Hause tun. Deshalb raten Ärzte: Wenn Ihr Baby ständig Niesen, Husten, Juckreiz oder unruhig verhalten, sofort den behandelnden Arzt kontaktieren - er Sie an den richtigen Spezialisten für qualifizierte medizinische Hilfe leiten wird.

Grundlegende Ansichten

Wenn ein Kind eine Allergie hat, wie behandelt man es? Genug, um von der Umgebung des Babys anzufangen, um alle Gegenstände zu entfernen, die es provozieren können. Je nachdem, was der Ausgangspunkt der Entwicklung der Krankheit wurde, identifizieren Sie die wichtigsten Arten von Allergien:

  • Ernährungs. Einer ihrer häufigsten. Es tritt normalerweise bei Säuglingen auf. Problemprodukte: Honig, Zitrusfrüchte, Eier, Milch, Tomaten, Beeren (besonders rote), Fisch.
  • Atemwege. In der Luft um uns herum zirkuliert ständigPollen von Pflanzen, Tierhaaren, Staub, Sporen von Pilzen und so weiter. Nicht alle Kinder können diese Komponenten normalerweise tolerieren, daher atmen sie sie, fühlen sich ständig im Nasopharynx unwohl und erreichen oft das tatsächliche Ersticken.
  • Staubig. Es sollte separat ausgesondert werden, da die Ursache nicht der Staub selbst ist, sondern die mikroskopisch kleinen Milben, die darin leben.
  • Pollinose. Saisonale Allergie gegen Pflanzenpollen.
  • Hautallergie. Es erscheint als Ausschlag und rote Flecken. Normalerweise ist es Dermatitis, Nesselsucht, Ekzeme. Schwerere Unterart: Quincke-Ödem, Lyell-Syndrom.
  • Allergie gegen Insekten. Es entwickelt sich aufgrund von Bisse oder Inhalation von Abfallprodukten. Zum Beispiel verursachen gewöhnliche Hauskakerlaken häufig Asthma.
  • Eine Allergie gegen Tiere. Es verursacht Haare, Hautschuppen, Speichel und Urin unserer kleineren Brüder. Oft reagieren Kinder auf Katzen, Hunde, Vögel, Pferde und Nagetiere.

das Kind hat Allergien zu behandeln
In einigen Fällen werden Kinder diagnostiziertAllergie gegen Impfungen und Medikamente. Bei Arzneimitteln ist es oft intolerant, Penicillin, Novocain, Vitamin B sowie verschiedene Analgetika und Sulfonamide zu verursachen.

Symptome

Sie können sich in jedem separaten Teil manifestierenKörper oder in mehreren. Darüber hinaus können die Symptome ein paar Minuten bis drei Tage stören. Wenn sie nicht sofort gehen, geht dann zur nächsten medizinischen Einrichtung. Dort finden Sie eine korrekte Diagnose und eine detaillierte Diskussion über das, was die Allergie bei Kindern, wie sie zu behandeln und Ihrem Babys kümmert von externen Faktoren zu reizen. Was die wichtigsten Symptome, dann können sie die laufende Nase umfassen, Niesen, Husten, tränende Augen, Bindehautentzündung, Juckreiz am Gaumen, Keuchen, Atemnot, Asthma, Hautrötung, Ausschlag und Blasen mit Flüssigkeit.

Jedes dieser Symptome kannmanifestiert sich auf die eine oder andere Weise - es hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers des Kindes ab. Wenn die Wirkung des Erregers nicht stark ist, können Sie dem Baby selbst helfen. Vorher ist es natürlich notwendig, sich eingehend damit vertraut zu machen, wie heimtückisch und unberechenbar die Allergie eines Kindes sein kann, wie man diese Krankheit zu Hause behandelt, um keinen Schaden anzurichten. Denn bei unprofessionellen Handlungen können schwerwiegende Komplikationen auftreten: schneller Puls, Tachykardie, kalter Schweiß, Magenkrämpfe, Übelkeit, Schwindel, Krämpfe, akute Herzinsuffizienz und anaphylaktischer Schock.

Ursachen

Die Allergie des Babys ... Wie zu behandeln, Bewertungen, Volksmedizin, Drogen, Präventivmaßnahmen und Erste Hilfe - Informationen über all das ist heute ziemlich leicht zu finden. Wenn das Baby zu Unwohlsein neigt, ist es besser, sich auf die letzte Ausgabe des medizinischen Führers zu konzentrieren und es zu einem Nachschlagewerk zu machen. Vor allem, wenn andere Familienmitglieder auch allergisch sind. Denn es ist erwiesen, dass die Ursache der Krankheit gerade die Gene sind: Sie speichern Informationen über die vererbte Reaktion auf das Allergen. Wenn eine Mutter oder ein Vater mehrere Arten von Allergien auf einmal hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens bei einem Baby 40%. In diesem Fall verdoppelt sich, wenn beide Elternteile allergisch sind, und das gleiche.

Allergien im Kind, wie man behandelt
Die Hauptgründe für die Entwicklung der Krankheit können auch seinzurückzuführen auf die Auswirkungen der externen Umwelt. Wenn Sie ein Liebhaber von Lebewesen sind, und sie lebt mit Ihnen auf der gleichen Couch, können Ihre Nachkommen eine Allergie gegen Wolle haben. Es entsteht auch aus schmutziger Luft: Schwefeldioxid und darin enthaltenes Ozon führen zu Asthma. Übrigens, die Ursache dieser gefährlichen Krankheit wird oft und Schimmelpilzsporen fliegen in Ihrer Wohnung. Wie für Insekten sind Staubmilben und Kakerlaken die Hauptträger von Allergenen. Unglücklicherweise ist das Entfernen von rotem Prusak manchmal zehnmal schwieriger als von der eigentlichen Krankheit. Darüber hinaus tritt die Krankheit aufgrund des Einatmens von Abgasen auf, insbesondere der Ergebnisse der Verbrennung von Dieselkraftstoff in Lastkraftwagen. Diese Theorie wurde kürzlich im Labor bestätigt.

Was kannst du tun?

Wenn das Kind eine Allergie hat, wie man es behandelt, erzählen SieIhr Arzt. Eltern müssen alle Anstrengungen unternehmen, um alle möglichen Krankheitsherde zu beseitigen. Zuerst bringen Sie das Baby in eine medizinische Einrichtung und machen Sie einen Test auf Allergene: es wird auf der Haut durchgeführt oder eine Blutprobe verwendet. Die erhaltenen Daten werden helfen, eine exakte Behandlung zu bestimmen, die die Heilungschancen des Patienten um ein Vielfaches erhöht. Zweitens, nehmen Sie eine sofortige Reinigung im Haus. Geben Sie immer Teppiche und Federbetten, Plüschtiere und Federkissen auf, achten Sie darauf, dass das Baby die Hygienevorschriften beachtet. Halten Sie in der Blütezeit die Fenster geschlossen. Sei nicht faul bei der Nassreinigung: Die Hausstaubmilben verschwinden, das Kind kann frei atmen, und das ist sehr wichtig bei der Behandlung von Allergien.

Beachten Sie das von Ihrem Arzt verschriebene Regime. Alle Pillen und Medikamente sollten pünktlich eingenommen werden. Wenn dem Baby empfohlen wird, eine spezielle Schutzmaske zu tragen, versuchen Sie den Nachwuchs zu überreden, damit er nicht zu Hause, geschweige denn auf der Straße, schießt. Es ist interessant, aber manchmal die Ursache für allergische Prozesse sind einige Infektionskrankheiten. Daher stärken Sie die Immunität des Babys mit Hilfe von Physiotherapie-Übungen, kalten Duschen, richtiger Ernährung und Bewegung. Ein zusätzlicher Schutzfaktor wird die Impfung gegen Influenza sein. Oft kann das Kind allergisch auf Gerüche reagieren. Wie behandelt man es in diesem Fall? Versuchen Sie, den Kontakt des Babys mit den Aromen von Tabak zu minimieren, sowie Köln, Parfums und andere Kosmetika, die in den meisten Fällen die Ursache der Krankheit werden.

Medikamente

Cope mit den Folgen der Krankheit helfentherapeutische Mittel. Mit ihnen können Sie die Symptome von Bronchialasthma und Rhinitis kontrollieren. Sicher werden Antihistaminika positiv beeinflusst - für Babys werden sie in Form von Sirupen oder Instant-Kapseln freigesetzt. Zum Beispiel "Fenistil", "Zordak", "Zirtek". Verschiedene Nasensprays, Inhalatoren werden auch Ihre Verbündeten im Kampf gegen die Krankheit werden. Sie kommen gut mit dem Problem von "Avamis" oder "Nazonex" zurecht. Es kommt vor, dass die Entzündung der Schleimhäute zur Folge der schmerzhaften Prozesse wird, die die Allergie des Kindes verursachen. Wie behandelt man die Augen? Es ist nötig, die Tropfen von der Konjunktivitis zu kaufen: "Albucid", "Tobrex", "Lokferon". Hilfreich sind auch spezielle Salben, die vor dem Zubettgehen auf die unteren Augenlider aufgetragen werden. Erythromycin zum Beispiel kann sogar für die Behandlung von Säuglingen verwendet werden.

Allergien im Kind, wie man zu Hause behandelt
Die Krankheit, die die Haut betrifft, erfordert eine KonstanteSchmierung von erkrankten Körperteilen mit speziellen Cremes. Sie werden entweder in einer Apotheke gekauft oder in einem medizinischen Labor bestellt. Für die Kleinsten ist "Elidel" oder "Advantan" ideal. Um das Leben des Babys zu verbessern und die Hauptsymptome des Bronchialasthmas zu entfernen, verwenden Sie Medikamente einer neuen Generation: Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten. Dies sind Präparate in Kauform, die nicht nur in unserem Land, sondern in der ganzen Welt zugelassen sind. Die Gruppe umfasst "Zileuton", "Singular", "Akolat". Nur in diesem Fall brauchen Sie ärztlichen Rat. Manchmal verursacht eine sehr ernste Komplikation eine Kinderallergie. Wie behandelt man eine Sinusitis oder eitrige Otitis, die durch eine Krankheit entstanden ist? In diesem Fall können Sie nicht auf einen Krankenhausaufenthalt verzichten: Nur unter ständiger Aufsicht erfahrener Ärzte und mit Hilfe eines Antibiotikums und anderer wirksamer Medikamente wird es möglich sein, sich von einer heimtückischen Krankheit zu erholen.

Volksheilmittel bei der Behandlung von Hautallergien

Oft leiden Babys an Nesselsucht. Es ist durch das Auftreten von Blasen, Juckreiz und Rötung gekennzeichnet. Um diese Probleme loszuwerden, müssen Sie Selleriesaft trinken. Drücke es nur von der frischen Wurzel. Nehmen Sie eine natürliche Medizin sollte vor den Mahlzeiten, dreimal täglich für einen halben Teelöffel sein. Wenn das Baby an Juckreiz leidet, wird sein Zustand die Lotionen erleichtern.

Wenn es bei dem Kind eine Hautallergie gibt, wiebehandeln? Komarovsky, der berühmte Kinderarzt, empfiehlt, die gereizte Haut mit alkoholischen Calendula-Infusionen, Wodka oder einer Trinklösung - eineinhalb Teelöffel pro Glas Wasser - abzuwischen. Diese Stoffe trocknen die Haut aus und lindern den Juckreiz.

Allergie bei einem Kind, wie Bewertungen Volksmedizin behandeln
Eine weitere häufige Krankheit -allergische Dermatitis. Er zeichnet sich durch eine helle Rötung der Epidermis mit ausgeprägtem Ödem aus. In diesem Fall können Bläschen entstehen, die platzen und eine nasse Erosion hinterlassen. Die traditionelle Medizin empfiehlt, Dermatitis mit Absud der Eichenrinde zu behandeln. Daraus können Sie eine Kompresse machen, die Entzündungen lindert und die Heilung fördert. Günstig für Hautirritationen ist auch die Hundsrose. Servietten, die im Extrakt aus Fruchtmark angefeuchtet sind, müssen mehrmals täglich auf schmerzende Stellen aufgetragen werden.

Allergien bei Kindern: Wie behandelt man Ekzeme?

Diese Krankheit wird von Juckreiz begleitet undverschiedene Hautausschläge. Ekzem - Entzündung der oberen Hauthaut, gekennzeichnet durch einen längeren Verlauf und ständige Rückfälle. Heiler sagen: Sie können die Wunden, die Beschwerden durch Apfelessig oder frischen Birkensaft bringen, schmieren. Wenn die Hautallergie bei einem Kind, wie Ekzem an den Händen in diesem Fall zu behandeln? Die traditionelle Medizin schlägt vor, zu diesem Zweck frischen Kohl zu verwenden. Das Blatt ist an einen wunden Punkt gebunden und wir gehen mehrere Tage damit um. Dann entfernen wir den natürlichen Verband, waschen die Wunde und tragen eine frische Kompresse auf.

Allergien beim Kind, wie man die Bewertungen behandelt
Infusionen von Wildpflanzen helfen auch Patienten mit Ekzemen. Hier sind die Rezepte der drei populären Gebühren:

  1. Sie werden zwei Teile der Wurzel des Sanddorns und der Frucht brauchenFenchel, eins - die Blätter der Uhr, die Wurzeln von Löwenzahn und Chicorée. Vier Esslöffel der Mischung gießen einen Liter kochendes Wasser. Kochen Sie eine halbe Stunde bei schwacher Hitze. Wir bestehen auf eine Stunde. Wir nehmen 3/4 Tasse dreimal am Tag.
  2. Nimm zwei Teile der Sequenz, die Blätter sind schwarzJohannisbeeren und Erdbeeren, Klettenwurzel, Schafgarbe, ein Blatt - Walnussblätter und Chicoréewurzel. Die Art der Zubereitung ist dieselbe. Nimm nur 1/3 Tasse sechsmal täglich vor den Mahlzeiten.
  3. Mischen Sie die beiden Teile des Gras Schachtelhalm,Tausendfüßler, Wegerich, Johanniskraut, Schafgarbe, Wermut und Nesseln, eins nach dem anderen - Früchte von Wacholder und Salbeiblättern. Kochen, wie im ersten Rezept. Trinken Sie sechsmal täglich ein halbes Glas vor den Mahlzeiten.

Bitte beachten Sie, dass die Dosierung für erwachsene Patienten indiziert ist! Bei Kindern sollte es nach Absprache mit dem Kinderarzt individuell angepasst werden. Andernfalls können Sie die Gesundheit des Babys schädigen.

Solche Naturheilmittel lindern nicht nur Allergiesymptome, sondern wirken sich auch günstig auf Magen, Herz, Nieren, Leber und Milz aus.

Konjunktivitis und Rhinosinusitis

Beides sind die wichtigsten Manifestationen der Krankheit: Lieblings "Waffe", die verwendet, greift den Körper, eine Allergie. Wie behandelt man diese negativen Effekte mit Volksmedizin? Konjunktivitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Auges, begleitet von Rötung der Augenlider, erhöhtem Tränenfluss und Photophobie. Die Krankheit ist ernst genug und erfordert qualifizierte Hilfe von einem Arzt. Wie für Volksheilmittel, funktioniert die Kamillenbrühe gut mit dieser Krankheit. Sie sollten regelmäßig ihre Augen waschen. Es ist gut, die betroffenen Gebiete morgens mit einer Lösung von Kaliumpermanganat zu behandeln. Gleichzeitig wird für jedes Auge sterile Watte verwendet, um die Infektion nicht von einem Jahrhundert auf das andere zu übertragen.

Allergische Rhinosinusitis wird auch Heu genanntFieber. Die Hauptsymptome sind Brennen in der Nase, reichlich Ausfluss davon, Niesanfälle, Schleimödem. Allgemeine Unwohlsein, Fieber, Schläfrigkeit sind möglich. Oft ist die Rhinosinusitis eine Vorstufe des Bronchialasthmas, weshalb eine sofortige Behandlung erforderlich ist. Heiler bieten an zu versuchen, Symptome mit Hilfe von gewöhnlichen Rüben zu entfernen. Saft aus einem gekochten oder frischen Gemüse dreimal täglich wird in jedes Nasenloch für 5-7 Tropfen verdaut. Sie können den Nasengang auch mit einem Sud aus Rüben waschen und einen Löffel Honig dazugeben. Hilfe und eingeweicht in den Saft von Wattestäbchen, die für 20 Minuten in die Nase gesetzt werden.

Bronchialasthma und anaphylaktischer Schock

Das Kind hat eine Allergie: Wie behandelt man? Die Zeugnisse von gewöhnlichen Leuten, die in verschiedenen medizinischen Foren verlassen sind, zeigen an, dass Witze mit Witzen gefährlich sind. Besonders wenn der Boden Bronchialasthma entwickelt - eine chronische entzündliche Erkrankung der Atemwege. Das Hauptzeichen - Erstickungsanfälle. Der Patient hustet zuerst, dann wird seine Atmung laut, Dyspnoe erscheint, sein Gesicht verblasst. Bei einem Asthmaanfall wird empfohlen, über der Pfanne, die in einer Kartoffeluniform gekocht wird, zu atmen. Auch ist nötig es in der großen Menge den Tee aus den Beeren der Preiselbeere zu trinken. Nach dem Ende des Angriffs müssen Sie sofort ins Bett gehen und sich mit einer warmen Decke bedecken. Auch eine heilende Infusion von 100 ml Alkohol und 100 g Holunder hilft. Gemischte Zutaten sollten an einem dunklen Ort für mehrere Tage gelagert werden, dann trinken 30 Tropfen dreimal täglich.

Allergien bei einem Kind, wie Ekzem an den Händen zu behandeln
Anaphylaktischer Schock ist einer der gefährlichstenManifestationen der Allergie. Eine Person kann das Bewusstsein verlieren, sein Blutdruck sinkt, Krämpfe beginnen. Oft führt dies zum Tod. Normalerweise ist der anaphylaktische Schock das Ergebnis der Einnahme von Medikamenten, Injektionen. Auch wird es durch Insektenstiche verursacht, seltener - Nahrungsmittelallergene. In solch einer schwierigen Situation werden die Methoden der Menschen nicht helfen. Um eine Person zu retten, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen!

Andere

Laryngitis aufgrund einer Allergie entwickelt sichschnell, normalerweise nachts. Das Kind kann nicht atmen, er hat einen bellenden Husten und eine ausgeprägte Zyanose des Nasolabial-Dreiecks. In diesem Fall hilft ein warmes Getränk: eine Tasse Milch, Mineralwasser oder alkalisches Wasser. Es ist auch gut, mit Zucker- und Kamillenbrühen zu gurgeln, Wärmekompressen um den Hals zu machen, heiße Fußbäder. Es sollte verstanden werden, dass Sie mit zunehmenden Erstickungssymptomen sofort einen Krankenwagen rufen sollten!

Was die Tracheobronchitis betrifft, ist in diesem Fall die oben beschriebene Behandlung ebenfalls geeignet. Zu diesen Verfahren können Sie nur die Dosen und den Empfang der Abkochung des Ledum hinzufügen.

Allergie bei einem Kind, wie man Ekzem behandelt
Nachdem herausgefunden hat, dass das Kind eine Allergie hat, wie man es behandeltKrankheit, die du schon kennst. Zumindest wird es für Sie nicht schwierig sein, vor der Ankunft eines Ärzteteams kompetent die erste qualifizierte Hilfe für ein Baby zu leisten. Korrekte und sofortige Maßnahmen sind der Schlüssel zur Verbesserung des Zustandes des Patienten, des schnellen und leichten Verlaufs der Krankheit und einer frühen Genesung. Mit Allergien können Sie leben. Die Hauptsache ist, sich der Lösung des Problems zu stellen, das verantwortungsvoll und ernsthaft entstanden ist.

</ p>>
Gefiel es? Teilen:
Wenn Konjunktivitis bei einem Kind festgestellt wird, dann
Allergien beim Kind: Behandlung und die Ursachen dafür
Interne und externe Hämorrhoiden: wie behandelt man in
Symptome einer Allergie oder Wie man eine Krankheit erkennt
Allergie gegen Milch bei Erwachsenen: Symptome und
Allergie gegen die Sonne
Ursachen von Sonnenallergie und Methoden seiner
Allergie bei schwangeren Frauen
Allergien bei Katzen. allgemeine Informationen
Top Beiträge
up